Therapiefokus / Forschungsschwerpunkte

Das Jenaer Universitätsklinikum ist unter anderem mit seinem Center for Sepsis Control & Care, kurz CSCC, ein weltweit anerkannter Standort in der Sepsis Forschung. Zusammen mit dem Institut für Organische und Makromolekulare Chemie mit dem Fokus auf Polymere und Nanopartikel herrschen optimale Bedingungen für die effiziente Entwicklung neuartiger Wirkstoffsysteme, um z.B. das Krankheitsbild der septischen Cholestase zu behandeln.

 Septische Cholestase

In Deutschland gibt es pro Jahr etwa 30.000 Patienten mit Sepsis-assoziiertem Organversagen; davon entwickeln zwischen 1.100 und 2.200 das Vollbild einer septischen Cholestase. Die Sterblichkeit wird mit 92% in den ersten 12 Monaten nach Diagnosestellung angegeben und ist wesentlich höher als bei anderen Sepsis-assoziierten Organversagen.

Copyright © 2015 - 2017 redcat DESIGNGROUP